Herdenimmunität

Herdenimmunität ist dann erreicht, wenn ein Grossteil der Bevölkerung immun gegen ein Virus ist so dass sich dieses dann nicht mehr ausbreiten kann. Das Konzept der Durchseuchung und der damit verbundenen Auswirkungen sind bei jeder Epidemie zu prüfen.

Aktuelle Corona-Epidemie

Bei der aktuellen Corona-Epidemie muss allerdings berücksichtigt werden, dass beispielsweise in den USA bei 325 Mio Einwohnern mit 2.2 Mio Toten gerechnet würde. Dies im Vergleich zu den 60'000 Toten bei einer überdurchschnittlich schlimmen Grippe.

Vollständige Isolierung von Risikogruppen.

Es stellt sich auch die Frage, ob durch vollständige Isolierung der Risikogruppen auf die Zahlen einer üblichen Grippe gekommen werden könnte.

Das kann in der Praxis fast nicht realisiert werden kann. So müsste zum Beispiel auch das Pflegepersonal vollständig isoliert werden.

Auf der anderen Seite gibt es durchaus beträchtliche Zahlen von Nicht-Risiko Personen, die ernsthaft erkranken oder sogar sterben. Beispiele sind Boris Johnson, der Patient Nummer 1 in Italien (ein 38 jähriger Marathonläufer "Mattia"), der 35 jährige chinesische Arzt Dr. Li in Whuan, der als erster aktiv über das Virus berichtet hat und dann daran gestorben ist oder ein 17-jähriger Teenager ohne Vorerkrankungen aus Kalifornien, der ebenfalls an COVID-19 gestorben ist.

Eine kritische Stimme bezüglich Herdenimmunität






 



 
E-Mail
LinkedIn