RER-S (Rapid Epidemic Response for Switzerland)


Das Bundesamt für Gesundheit (BAG, www.bag.admin.ch) konsolidiert die kantonalen Meldungen über Covid-19 Fälle und Covid-19 Tote. Das Ergebnis sind 2 Zahlen pro Tag.  Die Daten werden auch der Weltgesundheitsorganisation WHO (www.who.int) übermittelt. Auf Grund der veralteten Übertragungsmechanismen sind die Daten nur mit grösserer Zeitverzögerung verfügbar. Die WHO hat sogar Daten aus der Schweiz zum Teil nicht rechtzeitig erhalten (WHO situation reports).

Die schnelle Verfügbarkeit der Daten wäre essentiell für die Bekämpfung der Epidemie. Wenn Massnahmen wie ein Lockdown durch den Bundesrat beschlossen werden, ist die gute und sichere Datenbasis eine der wichtigsten Anforderungen.

Auch müssen genaue Informationen der Öffentlichkeit und dem politischen Meinungsbildungsprozess zur Verfügung gestellt werden. Nur genaue und rechtzeitig verfügbare Daten erlauben eine adequate Beurteilung und sind auch die Basis für die Vertrauensbildung.

Die zur Verfügung gestellten Daten sind zu wenig. Es müssten mindestens alle in den Kantonen schon erhobenen Daten, der Öffentlichkeit aufbereitet ohne Verzögerung zur Verfügung gestellt werden können. Im Falle einer Epidemie mit solch einschneidenden Massnahmen,  sollte alles daran gesetzt werden, die Informationsbasis so umfassend und aktuell zu halten wie nur möglich.


Einzelpersonen, wie Daniel Probst (https://twitter.com/skepteis), der mit www.corona-data.ch hervorragende Arbeit geleistet hat und leistet, füllen diese erheblichen Lücken soweit dies geht.


Um die Datenversorgung der Behörden und Entscheidungsverantwortlichen zu verbessern, haben wir das RER-S für eine schnelle Epidemie-Berichterstattung für das BAG / zu Handen des BAG entwickelt. In Echtzeit können Daten von Spitälern, Ärzten und Teststellen den kantonale Behörden und dem BAG verfügbar gemacht werden. Dieses verzögerungslose Berichterstattungstool ist mit 2-Faktor-Authentisierung (analog zum E-Banking) und einer 3-Stufigen Berechtigungshierarchie gesichert.


Das RER-S Werkzeug ist per sofort verfügbar wird den kantonalen und Bundesbehörden kostenfrei zum Betrieb zur Verfügung gestellt. Es stehen keine kommerziellen Interessen im Vordergrund, sondern die Lösung des Berichterstattungsproblems. Das Werkzeug ist von Nicola Fantini finanziert und entwickelt worden.

 



 



 
E-Mail
LinkedIn